Gedankenkarussell

Es gibt da diesen Film mit Kate Winslet und Jim Carrey. Eternal Sunshine of the Spotless Mind. Clementine (Kate Winslet) lässt darin mithilfe eines neuartigen Verfahrens selektiv Erinnerungen löschen.

Ich wünschte, ich könnte das auch. Allerdings sind es keine Erinnerungen, sondern Gedanken, die ich gerne dauerhaft verschwinden lassen würde. Gedanken, die sich jeglicher Logik und Vernunft entziehen und sich in den unpassendsten Augenblicken an die Oberfläche stehlen. Gedanken, die ich abgrundtief hasse.

Es hilft auch nicht, dass diese Gedanken fast täglich getriggert werden. Was kein Wunder ist, wenn man Anfang 30 ist und Freundinnen und Freunde im gleichen Alter hat, die genau das planen, bekommen oder haben, was man sich für sich wünscht.

Das besonders fiese ist, dass ich vor einem Jahr diese Gedanken noch nicht hatte. Mir wäre auch nie in den Sinn gekommen, dass ich mir überhaupt einmal Gedanken darüber machen würde. Aber zwei verdammte und großartige Ereignisse seitdem haben mich da völlig durch gewirbelt. Und auch wenn ich diese verdammten Gedanken gerne auf ewig löschen möchte, liebe ich 50 % dieser auslösenden Ereignisse.

Aber ich wünschte echt, ich könnte mich aktiv gegen diese Gedanken entscheiden. Für immer – oder zumindest für die nächsten 5 Jahre.


Hinterlasse mir einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s