Ziele vs. Vorsätze: Wieso nur eines davon dich wirklich voranbringt

Was für eine Tradition: Anfang des Jahres werden hochmotiviert neue Vorsätze gefasst, die Mitte Januar schon vernachlässigt und Ende Februar aufs nächste Jahr aufgeschoben werden. Mir ging es nicht anders und so habe ich mich entschlossen, mich dieses Jahr auf meine Ziele zu konzentrieren, anstatt lediglich Vorsätze zu formulieren. Daher: Ziele vs. Vorsätze und wieso nur eines davon dich wirklich voranbringt!

Ziele vs. Vorsätze:

Als erstes will ich kurz einmal den Unterschied zwischen gut formulierten Zielen und Vorsätzen aufzeigen.

Vorsätze:

  • haben keine Deadline und/oder kein messbares Ziel. Sie sind schwammig: „Ich werde abnehmen.“
  • bleiben vage und haben keinen konkreten Handlungsaufruf: „Ich werde eine bessere Person sein.“
  • sind oftmals so formuliert, dass sie eher einem Wunsch gleichen und unrealistisch zu erreichen sind: „Ich werde schuldenfrei sein.“
„Ziele vs. Vorsätze: Wieso nur eines davon dich wirklich voranbringt“ weiterlesen

Unter dem Strich

Der Jahreswechsel ist die Zeit der Neuanfänge. Traditionell holt man sich einen Zettel aus der Schublade, nimmt ein Stift und beginnt seine neuen Ziele aufzuschreiben, die man – hoffentlich – diesmal auch wirklich einhält. Mehr Sport, weniger Alkohol, ein neuer Job.

Aber diesmal steht nicht nur Silvester vor der Tür, sondern ein neues Jahrzehnt. Ich möchte diese Zeit nutzen und einmal zurückblicken: Was habe ich in den letzten 10 Jahren erreicht? Wie habe ich mich entwickelt und was sind meine persönlichen Meilensteine. Denn viel zu oft konzentrieren wir uns nur auf die Momente, in denen wir nicht stark waren, gescheitert sind oder nicht so reagiert haben, wie wir es uns eigentlich gewünscht hätten. Aber gleichzeitig haben wir Erfolge, zeigen Kraft und Ausdauer oder haben prägende Erfahrungen.

Meine 10 Meilensteine

  • Meine Ausbildung abgeschlossen.
  • Mein Abitur nachgeholt und als Jahrgangsbeste abgeschlossen.
  • Meinen Bachelor gemacht und mit den Master begonnen.
  • 10 Jahre durchgängig gearbeitet.
  • Den Beruf der Wirtschaftsredakteurin ergriffen.
  • Meinen Traummann über Twitter/Studium kennengelernt und mich verlobt.
  • Gelernt, dass ich nicht alleine bin.
  • Mich von den Menschen getrennt, die mir nicht gut taten.
  • Zwei Romane fertiggestellt (aber mich nicht getraut, sie zu veröffentlichen)
  • Kochen (lieben) gelernt.

An sich bin ich sehr zufrieden und sehr gespannt, was das nächste Jahrzehnt für meinen Verlobten und mich bereit hält. Wir haben große Pläne. Jeder für sich und wir beide zusammen. Ich bin sicher, es wird ein tolles Jahrzehnt.